Fachanwalt für Erbrecht – Die Kosten

Was kostet ein Fachanwalt für Erbrecht?

Anwalt für Erbrecht – Kosten für Beratung, Entwürfe, Vertretung und mehr

Was kostet ein Anwalt für Erbrecht?

Sie wollen wissen, was es kostet bei einem Anwalt für Erbrecht

  • ein Testament oder einen Übergabevertrag aufsetzen zu lassen,
  • ihr Vermögen sicher und steuerfrei an Ihre Kinder zu übertragen
  • prüfen zu lassen, ob Erbschaftsteuer oder Schenkungsteuer anfällt
  • den Pflichtteil geltend zu machen?

Keine unnötigen Kosten

Natürlich wollen Sie keine unnötigen Kosten ausgeben. Daher der wichtigste Rat zuerst. Gehen Sie mit Ihren erbrechtlichen Fragen und Problemen nicht zu Ihrem Hausanwalt, sondern zu einem ausgewiesenen Spezialisten für Erbrecht. Wir haben es schon oft erlebt, dass Mandanten tausende von Euros für das monatelange Prüfen ihres Erbrechtsfalles ausgegeben haben, und dann in einer Erstberatung bei uns, das Problem in einer halben Stunde für 190 Euro plus Mehrwertsteuer gelöst wurde. Die Mandanten sind dann fassungslos. Merken Sie sich: Wenn der Anwalt sagt, das muss ich prüfen, heißt das zu gut Deutsch: Ich weiß es nicht. Ich muss mich erst selber schlau machen.

Bei langjähriger Berufserfahrung im Erbrecht verfügt ein Spezialist über schnell abrufbares Wissen und Erfahrung aus unzähligen Erbrechtsfällen. Das kommt Ihnen auch bei den Kosten zu Gute.

Faustformeln

Grundsätzlich gilt – jedenfalls bei uns – Folgendes:

Ein Testament

kostet in der Regel zwischen 250 und 1000 Euro plus Mehrwertsteuer. Dabei gilt (jeweils zzgl. MwSt.):

  • Testament ist sehr einfach und kann im Rahmen der Erstberatung fertiggestellt werden: 250 Euro
  • Einfaches Ehegattentestament ohne größere individuelle Verfügungen: 500 Euro
  • maßgeschneidertes individuelles Ehegattentestament: 750 Euro
  • Schwieriges Testament: 1000 Euro
  • Sehr schwieriges, sehr zeitaufwändiges Testament mit mehreren Besprechungen: über 1000 Euro

Übergabeverträge und Vorweggenommene Erbfolge

Hier wird es schon individueller. Wir bieten in der Regel immer ein Gesamtpaket an. Also den Übergabevertrag mit Testament, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Wir vereinbaren für Sie auch einen Notartermin und sind beim Notar mit dabei.

Bei einer Honorarvereinbarung sind sie in der Regel mit 1.500 bis 2.000 Euro zuzüglich Umsatzsteuer zu rechnen. Das wird am Ende der Erstberatung besprochen.

Erstberatung

Eine Erstberatung im Erbrecht ist immer zu empfehlen. Wir beleuchten mit Ihnen alle Facetten Ihres Falles und sprechen am Ende der Beratung eine klare Empfehlung aus und nennen Ihnen auch die anfallenden Kosten. Die mündliche Erstberatung für eine Person kostet nur 190 Euro zzgl. MwSt und dauert bei uns bis zu 90 Minuten. Beachten Sie bitte, dass die Erstberatungskosten auch bei einer kürzeren Beratungdsauer anfallen.

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

Wir keine Honorarvereinbarung getroffen richten sich die Kosten nach dem RVG.

Es gibt Fälle, bei denen ein Anwalt bestimmte Kosten einfach verlangen muss. Zum Beispiel bei der Vertretung vor Gericht. Diese Kosten sind gesetzlich im RA-Vergütungsgesetz geregelt. Hier kann nicht verhandelt werden. Wenn der Anwalt aber mehr als diese Mindestgebühren verlangen will, muss er eine höhere Vergütung vereinbaren. Das ist dann der Fall, wenn er von vornherein absehen kann, dass die gesetzlichen Gebühren seinen Zeitaufwand nicht abdecken werden.

Das RVG unterscheidet zwischen Kosten für

  • die außergerichtliche Beratung, die höchstens 250 Euro betragen dürfen.
  • die außergerichtliche Vertretung , die sich nach dem Wert des Falles richten (bei 100.000 Euro kostet das idR 2.348,94 Euro) sowie
  • die gerichtliche Vertretung. (bei einer Klage über 100.000 Euro kostet der eigene Anwalt idR. 5.681,59 Euro).

Honorarvereinbarung

Man kann die Kosten auch durch eine Honorarvereinbarung regeln. Diese muss schriftlich erfolgen, sonst gilt das RVG. Eine Honorarvereinbarung ist besonders bei der Beratung oder der Gestaltung von Testamenten und Übergabeverträgen sinnvoll. Ein Stundensatz zwischen 200 und 300 Euro ist hier bei einem guten Erbrechtler gerechtfertigt, zumal er demn Fall schneller und damit letzten Endes preiswerter löst.Bei der Fachanwaltskanzlei Dr. Beier & Partner erhalten Sie je nach Auftrag einen hochqualifizierten Ansprechpartner, der Ihr Anliegen persönlich erledigt. Folglich profitieren Sie von einer außerordentlich effizienten Arbeitsweise mit schnellen Lösungen. Das führt nicht zuletzt bei der Abrechnung zu besonderen Vorteilen.

Rechtsschutzversicherung

Sie haben eine Rechtschutzversicherung? Vorsicht! In den Rechtschutzversicherungen ist das Erbrecht so gut wie immer ausgeschlossen. Meistens werden nur die Kosten für die Erstberatung übernommen.

Lassen Sie sich nicht an die Beratung über die Hotline des Versicherers verweisen. Sie haben im Versicherungsfall (= Erbfall) einen Anspruch auf die Beratung durch einen Fachanwalt für Erbrecht.

RUBY. Die Kanzlei für Erbrecht. Radolfzell – Rottweil – VS-Villingen. Kanzleisitz: Vöhrenbacher Str. 4. 78050 Villingen-Schwenningen. Tel.: 07721 9930505.

Menü