Wie bewertet das Finanzamt?

Diese Frage wird von Mandanten immer wieder gestellt. Wie bewertet das Finanzamt mein Haus, meine Aktien, mein Auto etc.?

Fachanwalt für Erbrecht Gerhard Ruby aus Villingen-Schwenningen, erklärt die Bewertung durch das Finanzamt

Die Antowort ist typisch juristisch. Nach dem Bewertungsgesetz. Das Finanzamt hat ein gesetzlich geregeltes Bewertungsrecht.

Dabei muss das Finanzamt diese Werte mit dem mit dem Verkehrswert ansetzen. Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber die Bewertung zum Verkehrswert vorgeschrieben.

Das stellt Gesetzgeber und Finanzverwaltung vor ein großes Problem, aber auch die Berater. Wie soll man den Wert von Immobilien und anderen Vermögenswerten genau vorhersagen. Der Verkehrswert ist der richtige Wert, also das was im Geschäftsverkehr für eine Sache gezahlt wird.

Dies versucht der Gesetzgeber im Bewertungsgesetz (BewG) durch vereinfache Bewertungsverfahren zu erreichen.

Der Bürger hat aber immer die Möglichkeit durch Vorlage eines Sachverständigengutachtens diese Werte, die die Bewertungsstelle des Finanzamtes festsetzt, zu widerlegen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Feststellung solcher Werte für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer, oder wenn es darum geht, die zu hohen Werte des Finanzamtes zu widerlegen.

RUBY. Die Kanzlei für Erbrecht. Vöhrenbacher Str. 4. 78050 Villingen-Schwenningen. Tel. 07721 / 99 30 505.

Menü